verwandte Artikel:
Studieren und Studie...
Richtig und erfolgre...
Wo und wann braucht ...

Erfolgreiche Berufsausbildung und Berufsbilder

Die berufliche Ausbildung kann in Deutschland in einem Betrieb oder auch in einer Schule erfolgen. Die berufliche Ausbildung wird dabei in der Regel in Vollzeitform ausgeführt. Daneben gibt es auch spezielle Angebote, bei denen die berufliche Ausbildung auch in Teilform ausgeübt werden kann. So wird zum Beispiel alleinerziehenden Müttern oder Vätern eine berufliche Ausbildung ermöglicht. Um eine Ausbildung absolvieren zu können wird in der Regel ein Schulabschluss benötigt. So wird von vielen Ausbildungsbetrieben zum Beispiel der erfolgreiche Abschluss an einer Hauptschule oder an einer Realschule vorausgesetzt.

Bei anderen Berufsausbildungen wird auch das Abitur oder das Fachabitur als Schulabschluss gefordert. Insgesamt gibt es über 350 anerkannte Ausbildungsberufe. Zu den Ausbildungsberufen, die in Deutschland erlernt werden können, zählen zum Beispiel die Berufe aus dem Bereich Wirtschaft und Verwaltung, Recht und öffentliche Verwaltung, Metallberufe, Elektroberufe, IT-Berufe, Bauberufe, Dienstleistungsberufe, Textil- und Bekleidungsberufe, Berufe aus dem Bereich Chemie, Physik und Biologie, Keramik- und Glasberufe, Medienberufe oder auch Berufe aus dem Bereich Gesundheit und Körperpflege.

Die berufliche und die schulische Ausbildung

Eine berufliche Ausbildung wird in der Regel als duales System ausgeführt. So unterteilt sich diese Ausbildung in einen praktischen Ausbildungsteil und in einen schulischen Ausbildungsteil. Der praktische Teil der Ausbildung findet in der Regel in dem jeweiligen Ausbildungsbetrieb statt. Der schulische Teil der Ausbildung findet an den zuständigen beruflichen Schulen statt. Die Unterrichtszeiten werden dem Auszubildenden dabei als Arbeitszeiten angerechnet. Der Unterricht kann je nach Ausbildung an festgesetzten Wochentagen erfolgen oder auch als Blockunterricht. Durch das duale System der Ausbildung soll der Auszubildende eine berufliche Grundbildung erhalten und zugleich im praktischen Teil der Ausbildung die beruflichen Fähigkeiten erwerben.

Die Finanzierung der Ausbildung

Eine berufliche Ausbildung wird in der Regel von dem jeweiligen Ausbildungsbetrieb finanziert. Von diesem erhält der Auszubildende auch ein Ausbildungsgeld. In einigen Fällen ist es auch möglich, dass andere Träger für die Finanzierung der Ausbildung aufkommen, wie zum Beispiel die Agentur für Arbeit. So kann der jeweilige Betrieb oder auch der Auszubildende eine Förderung beantragen.

Der Abschluss der Ausbildung

Durch den Abschluss einer Berufsausbildung wird der Auszubildende befähigt, den erlernten Beruf als Fachkraft auszuüben. Um einen qualifizierten Abschluss einer Berufsausbildung zu erhalten, müssen die Auszubildenden eine Prüfung an der zuständigen Industrie- und Handelskammer oder an der zuständigen Handwerkskammer bestehen. Diese Prüfung kann sich je nach Berufsgruppe aus einem schriftlichen Teil, aus einem praktischen Teil und einem mündlichen Teil zusammensetzen. Der erreichte Berufsschulabschluss wird in der Regel in den Ländern des europäischen Wirtschaftsraumes anerkannt. So wird es dem Absolventen mit dem Abschluss der Ausbildung in Deutschland auch ermöglicht, den Beruf in einem anderen europäischen Land auszuüben.