verwandte Artikel:
Verfügbarkeiten, Ang...
Datenschutz und Date...
Mit Wlan schnelle un...

Funktionsweise, Wiederherstellung und Datensicherung von Festplatten

Das eigentliche Herz eines Computers ist die Festplatte. Auf ihr werden alle Programme und Dateien gespeichert, um den Rechner ohne Probleme erst einmal in Betrieb halten zu können.

Alle Daten können von dort jederzeit vom User ab- bzw. aufgerufen werden. Während des Startvorgangs beim Einschalten des Computers werden alle, für das "Hochfahren" des PCs notwendigen Daten, von der Festplatte gelesen und verarbeitet. Die Festplatte auch "Hard Disk" genannt besteht unter anderem aus einer oder auch mehreren Magnetscheiben, die übereinander in einem schmalen Gehäuse befestigt sind und einem Schreib- und Lesekopf der auf der oberen Scheibe aufliegt. Die Magnetscheiben rotieren, während Daten auf die Oberfläche der Festplatte geschrieben werden. Die Festplatte jedoch ist sehr empfindlich. Es sollten deshalb Stöße, Hitze oder Vibrationen vermieden werden, oder auch das plötzliche Ausschalten des Computers, während noch Daten auf die Festplatte geschrieben werden sollte eher unterbleiben. Werden viele unterschiedliche Daten auf der Festplatte gespeichert oder gelöscht, und hat der User das Gefühl, die Festplatte ist langsamer geworden, dann sollte er/sie die Festplatte vom System überprüfen lassen und ggf. defragmentieren und bereinigen. Daten gehen bzw. sollten dabei nicht verloren gehen. Leider ist auch die beste Festplatte einmal unabwendbar mit ihrer Lebensdauer am Ende und deshalb ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen von seinen wichtigen Daten eine Sicherungskopie auf einer externen Festplatte oder eine CD/DVD vorzunehmen. Doch auch wenn keine Sicherungskopie vorhanden ist, können gute Computerfachleute mit Hilfe von speziellen Programmen die Daten trotz allem noch von der defekten Festplatte auslesen und sichern. Dies stellt jedoch in den meisten Fällen einen recht kostspieligen Kundenservice dar.