verwandte Artikel:
Richtig und erfolgre...
Wo und wann braucht ...
Studieren und Studie...

Vorteile und Nachteile der Gesamtschule

Die Gesamtschule ist in Deutschland eine der vier großen Schulformen im Bereich der weiterführenden Schulen. Diese Schulform gibt es in vielen deutschen Bundesländern bereits seit den 70er Jahren. Im Gegensatz zu dem Gymnasium, der Realschule und der Hauptschule ist die Gesamtschule eine ganzheitliche Schule, in der die Schüler die Sekundarstufe I und auch die Sekundarstufe II durchlaufen können. In der Gesamtschule können die Schüler je nach Leistung den Hauptschulabschluss, die Fachoberschulreife und auch das Abitur erreichen.

Die verschiedenen Gesamtschulsysteme in Deutschland lassen sich in kooperative und in integrierte Schulen unterscheiden. In der kooperativen Gesamtschule werden die Schüler in unterschiedlichen Leistungsklassen unterrichtet. In der integrierten Gesamtschule hingegen werden die Schüler der gleichen Schulklassen in einzelnen Kursen, je nach individueller Leistung, aufgeteilt. Die Schulfächer in der Gesamtschule sind im Gegensatz zu dem dreigliedrigen Schulsystem, der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums sehr vielfältig. In der Gesamtschule werden alle Fächer unterrichtet, die in den einzelnen Schulen des dreigliedrigen Schulsystems auch unterrichtet werden. So wird in dieser Schule neben den einheitlichen Schulfächern wie Deutsch, Biologie, Mathematik und Physik auch Hauswirtschaft, Arbeitslehre oder Textilgestaltung unterrichtet. Daneben gibt es für Schüler an der Gesamtschule auch viele Wahlmöglichkeiten. Neben den Pflichtwahlfächern werden den Schülern verschiedene Fachleistungskurse angeboten. Mit diesen Kursen soll insbesondere auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schüler eingegangen werden, um diese individuell fördern zu können. In der Gesamtschule können die einzelnen Schüler in der 10. Klasse entscheiden, ob die Schule beendet wird und zum Beispiel eine anschließende Ausbildung folgt oder ob die Schüler nach der 10. Klasse in die gymnasiale Oberstufe wechseln, um das Abitur zu erreichen. Alternativ kann die Gesamtschule auch bereits mit der 9. Klasse mit dem Hauptschulabschluss beendet werden um im Anschluss daran zum Beispiel in eine Berufsausbildung zu wechseln.

Der entscheidende Vorteil einer Gesamtschule liegt für Befürworter dieses Schulsystems in der späteren Trennung der einzelnen Schüler in die einzelnen Schulen des unterschiedlichen Leistungsniveaus. Denn mit dem Abschluss der Grundschule muss für die Schüler noch keine Laufbahnentscheidung über die zukünftige Schulbildung getroffen werden. Mit der Gesamtschule kann zudem eine frühe Klassenbildung vermieden werden und die einzelnen Schüler haben mit dieser Form der Schule die Möglichkeit, die gleichen Bildungsmöglichkeiten zu erhalten. In diesem System des einheitlichen Unterrichts der Gesamtschule liegt für Viele nicht nur der Vorteil, sondern auch der Nachteil der Gesamtschule. So sehen die Gegner dieses Systems den Nachteil darin, dass gute Schüler mit einem hohen Leistungsniveau benachteiligt werden. Zudem galt lange Zeit das erreichte Abitur am Gymnasium als höherwertig im Vergleich zum abgeschlossenen Abitur an einer Gesamtschule.